Kalligraphie trifft Handlettering

Wochenendworkshop am Samstag und Sonntag, 19./20. Januar, jeweils 11.00 – 14.00 Uhr

Schreiben oder Zeichnen – die Freude, schöne Buchstaben zu entdecken und individuelle Formen zu erarbeiten, steht im Zentrum des Workshops. Die Teilnehmer können sich an klassischen Schreibschriften mit Spitz- und Breitfeder erproben oder den Buchstaben zeichnerisch mit Pinsel oder Fineliner zur Punze rücken. Ganz sicher werden besondere Unikate entstehen. Diplom-Designerin Ragna Bolender lädt wieder ein zum kreativen
Typo-Tanz auf dem Papier. Bitte Ideen für die Themen, die gestaltet
werden möchten, mitbringen.
Teilnehmerzahl: max. 8 Erwachsene

Programm 1. Halbjahr 2019

Das neue Programm ist da!

Ab sofort kann man hier das Programm für das erste Halbjahr 2019 online anschauen. In Kürze wird es auch in gedruckter Form an den üblichen Stellen ausliegen.

Wie immer wünschen wir viel Spaß beim Stöbern und freuen uns auf ein Wiedersehen im Cornelia Funke Baumhaus.

Damit das mit dem Wiedersehen auch klappt, sollte bei einigen Veranstaltungen eine rechtzeitige Reservierung bzw. Kartenkauf erfolgen. Eintrittskarten im Vorverkauf sind in Kürze bei der Stadtinfo zu bekommen.

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Dienstag, 4. Dezember, 19.30 Uhr

Ein heiterer Abend zur Einstimmung auf das Weihnachtsfest

Warum wirft Onkel Hubert als Nikolaus plötzlich Bart und Mantel von sich? Wer hat das Marzipan entwendet, war es etwa die Weihnachtsmaus? Was passiert, wenn am Heiligabend nicht nur einer, sondern vier Weihnachtsmänner auftauchen und Whisky trinken möchten?

Das Weihnachtsfest kann friedlich sein, ist aber nicht gegen kleinere und größere Katastrophen gefeit. Hans-Georg Karl, Klaus-Dieter Krause und Manfred Lauffs lesen heitere Geschichten und Gedichte zu diesem Thema, und man bekommt als Zuhörer oder Zuhörerin garantiert glänzende Augen – wegen der Lachtränen.

Karten 5 Euro, VVK in der Stadtinfo, Recklinghäuser Straße 20

Kioomars Musayyebi Quartett

Freitag, 23. November, 20 Uhr
Orientalisch-Europäische Weltmusik
Vier Musiker, die aus ganz verschiedenen Richtungen zusammengefunden haben, bilden gemeinsam das Kioomars Musayyebi Quartett. Christian Hammer, Erfan Pejhanfar, Nils Imhorst und Kioomars Musayyebi spielen Impressionen  orientalischer Melodien und Rhythmen vermischt mit europäischen Arrangements, Weltmusik mit Einflüssen aus dem Jazz. Der Schwerpunkt der Musik liegt auf den Kompositionen des iranischen Santurspielers Kioomars Musayyebi und den Arrangements des deutschen Gitarristen Christian Hammer. Die Kombination der Melodien und Instrumente fügt sich zu einem neuen Ganzen zusammen und es entsteht ein einzigartiger Sound. In dem Zusammenspiel und der Stimmung zwischen den Musikern liegt das, was das Kioomars Musayyebi Quartett ausmacht. So entsteht der Klang, der diese Band auszeichnet.

Kooperationsveranstaltung mit dem Musikverein Dorsten e.V.
Karten im VVK (15 Euro) bei Vereinte Volksbank, Südwall 23-25; Stadtinfo, Recklinghäuser Straße 20; online: shop.vb-dorsten.de; Abendkasse 18 Euro.

Ernsthaft locker bleiben mit Liederjan

Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr

Mittlerweile sind sie schon gern gesehene Stammgäste im Cornelia-Funke-Baumhaus: Das muntere Trio Liederjan ist am 26. Oktober (Freitag), 20 Uhr, wieder Gast im Stelzenbau am Rathaus.

Diesmal wollen Jörg Ermisch, Hanne Balzer und Philip Omlor in ihrem Programm „Ernsthaft locker bleiben“. In ihren Liedern aus des Lebens Schatzkiste nehmen die Nordlichter mit lockerer Hand Alltagserscheinungen und sich selbst auf die Schippe. Mit ihrer hauseigenen Mischung aus Chanson, Folk, Kabarett und gehobenem Blödsinn singen sie von den großen Problemen unserer Zeit: Wie bringt man die Urne mit Onkel Torstens Asche nach Amsterdam, was lehren uns philosophische Betrachtungen von Kalenderblättern? Auch muss sich das Publikum auf eine Expedition mit Helene in den Harz (hurz!) und ernsthaftes Lockerbleiben unter verschärften gymnastischen Bedingungen einstellen.

Für alle Fälle wird auch ein Trostlied für stürmische Zeiten bereitgehalten. Dazu bedient sich Liederjan locker aus einem (fast) unerschöpflichen Fundus von Instrumenten: von Tuba und Akkordeon über Waldzither, Ukulele und Harmonium bis zu Saxophon, Konzertina und Singender Säge.

Karten 16 Euro, VVK in der Stadtinfo, Recklinghäuser Straße 20