Jugend-Workshop Masken + Theater

14. + 23. bis 27. Oktober, jeweils 10.00 – 16.00 Uhr
Theaterworkshop im Rahmen des Kulturrucksack-Projektes

Wie wird eine Maske gebaut? Wie wird aus einer Maske eine bespielbare Figur? Wie können Maskenfiguren miteinander im Spiel kommunizieren? All das können 10- bis 14-Jährige in diesem Gemeinschaftsprojekt im „DAS LEO“ erleben. Zusammen werden unter Anleitung von Theaterpädagogen Masken gebaut und ein Stück entwickelt, in dem die Figuren „zum Leben“ erweckt werden.

Kooperationsveranstaltung Baumhaus/DAS LEO/Kulturbüro.
Der Workshop ist kostenlos und findet im „LEO“, Fürst Leopold Allee 70, 46284 Dorsten, statt. Maximal 10 Teilnehmer.
Anmeldung im „LEO“, Tel. (02362) 9540404; Mittagspause mit kostenloser Verpflegung

 

Konzert mit Liederjan

Freitag, 13. Oktober, 20.00 Uhr
Von Lust und Last des Alltagslebens

Auch in diesem Jahr servieren Hanne Balzer, Jörg Ermisch und Philip Omlor als Stammgäste des Baumhauses wieder eine Vielfalt an musikalischen Kreationen, die in keine Schublade passen. Was machen die eigentlich so? Ist es Folk, Chanson, Kabarett, Comedy oder einfach nur Dummtüch? Die Antwort weiß ganz allein der Wind und natürlich Liederjan. Ihr unterhaltsamer Auftritt ist immer auch eine heitere Instrumentenkunde, mit gefühlten 100

Instrumenten. Sie entlassen ihr Publikum mit dem wunderbaren Gefühl, einen schönen Abend unter guten Freunden
genossen zu haben.

Karten 16 Euro. Vorverkauf Stadtinfo; AK 18 Euro

Bücherherbst

Donnerstag, 5. Oktober, 19.30 Uhr
Neues aus der Welt der Literatur

Frankfurt hat seine Buchmesse, Dorsten den Bücherherbst. Welche Neuerscheinungen im zweiten Halbjahr 2017 bieten lohnenswerten Lesestoff? Die Antwort gibt beim „Bücherherbst“ wie gewohnt Regina Schwan. Noch kein Weihnachtsgeschenk für Spielefreunde parat? Gabi Goldschmidt hilft mit ihren Tipps, das Richtige zu finden. Damit der Herbst nicht nur golden wird, hält das Baumhaus-Team einige „Schmunzeltexte“ bereit, um allen auch einen fröhlichen Herbst zu bescheren.

Karten VVK (5 Euro), Buchhandlung schwarz auf weiß, Freiheitsstraße 3, Stadtinfo; Abendkasse

Vom Diätwahn und der verlorenen Spur

Dienstag, 26. September, 19.30 Uhr

Lesung Dorstener Autorinnen und Autoren

„Verlorene Spur“ heißt das aktuelle Buch der Dorstener Krimi-Autorin Heidrun Bücker, das sie dem Baumhaus-Publikum vorstellen wird. Dabei rücken auch Dorstener Schauplätze wie das alte Zechengelände, die frühere Realschule an der Bismarckstraße und die Feldmark in den Fokus.
Rudolf Kowallecks erster Roman „Wampenschmelze“ trägt ebenfalls viele lokale Züge. So ist der Hauptheld Mike Hartmann Redakteur des „Dorstener Boten“. Er schließt sich den „Fettwächtern“ an und muss schließlich auch noch eine politische Intrige aufklären.
Mit „Bierengel“ ist Dirk Kubowicz (Foto) bereits im Baumhaus zu Gast gewesen. Jetzt stellt er den Nachfolgeband des Ruhrpott-Krimis vor, der den Titel „Taschenumdrehen“ trägt.
Zum Kopfschütteln, zum Lachen, zum Staunen – wenn Gabriele Reiß  aus eigener Erfahrung über Freud und Leid eines Selfpublishers erzählt,  wird klar, wie schwer es ist, ein Manuskript an den Verlag zu bringen. Von der Geschichte hinter der Geschichte, also ihrer Odyssee, ihr Manuskript „Steinreich und Vogelfrei“ zu veröffentlichen, berichtet die Dorstenerin  und zieht das Fazit: „ Um keinen Preis der Welt wollte ich diese Erfahrungen missen.“

Karten im VVK (5 Euro) in der Stadtinfo; Abendkasse

Von Gelsenkirchen bis Hollywood

Samstag, 16. September, 20 Uhr, VHS-Forum
Von Gelsenkirchen bis Hollywood
Ein Abend mit Christine Sommer, Martin Brambach und Matthes Fechner

Als gut bürgerlicher Kommisariatsleiter Peter Michael Schnabel im Dresden-Tatort ist Martin Brambach dem TV-Publikum bestens bekannt. Auch Christine Sommer (Wilsberg, Der letzte Bulle) gehört zu den beliebten Gesichtern im deutschen Fernsehen.  Jetzt ist das Schauspieler-Ehepaar gemeinsam mit Matthes Fechner (Musik) live in Dorsten zu erleben.
„Von Gelsenkirchen bis Hollywood“ heißt das Programm, in dem die Wahl-Recklinghäuser  komische  Geschichten  und  tragische  Stories  aus  dem  Pott  servieren,  hin- und  hergerissen  zwischen  Gare  du  Nord  und  Bhf  Gladbeck  West,  zwischen Gelsenkirchen  und  Hollywood.  Sie  haben  große  Meister  der  kleinen  Form  entdeckt  und  gönnen  uns  –  schauspielerisch  und  locker  vorgetragen   –   einen   Abend mit  Satiren,  Feuilletons und  Lyrik von  Michael  Klaus,  Sigismund  von Radecki,  Günter  Nehm, Ezra Pennekamp u.a. Das Ehepaar wird an  der  Gitarre  von  Matthes  Fechner  mit  markanter Stimme und  „Industrieblues“ unterstützt.

Gemeinsame Veranstaltung mit Stadtbibliothek/Kulturbüro; Karten im VVK (15 Euro) in Stadtinfo, Kulturbüro, Stadtbibliothek; Abendkasse 17 Euro

1 2 3 12